Zum ersten Spaziergang nach den Sommerferien luden unsere Teckelfreunde Stefanie Koch und Anke Helbig mit „Bella“ uns nach Schmöckwitz ein. Zu unserer aller Überraschung wurden wir herzlich willkommen geheißen mit Kaffee und leckerem Pflaumenkuchen, ein kleine Stärkung für den Spaziergang.

Nach kurzem „Hallo“ und „ach wie schön Ihr‘s hier habt!“ und nach freudiger, lautstarker Wiedersehensbegrüßung unserer Dackel ging es los durch den angrenzenden Wald hinunter ans Wasser des Zeuthener Sees, einer Verbreiterung der Dahme im Dahme-Seengebiet, gelegen im Südosten Berlins an der brandenburgischen Grenze, die durch den See verläuft.

Bei bewölktem Himmel und trockenen Fußes gingen die Menschen und zogen erwartungsvoll die Dackel ans Wasser; Gelegenheit für ein Hundebad und Stöckchen holen im klaren Wasser.

Nach gut fünf Kilometern waren die Hunde wieder trocken und wir am Krossinsee und im Restaurant „Mutzenbacher am See“ angelangt, wo auf der großen Seeterrasse Platz genommen wurde. Es gab Kaffee und Kuchen aber auch die feine österreichische Küche.

Nach dieser Verschnaufpause nutzte ein Teil der Freunde den angebotenen Shuttleservice, um sich schon bald auf den Rückweg zu machen. Andere, noch voller Tatendrang, gingen den Weg zu Fuß zurück und ein Rest blieb noch eine ganze Weile sitzen, um den Blick auf den See und das freundliche Miteinander zu genießen. Aber alle waren sich einig, diese Wanderung gerne noch einmal zu wiederholen!

Ein großes Dankeschön an Stefanie und Anke für diese gute Idee und die freundliche Einladung.

Fotos und Bericht: Petra Wilms

Abschließend noch ein kleines Video: