Das obligatorische Gruppenfoto beim Spaziergang durch die Feldmark
Wie jedes Jahr – vorher noch mit den Hunden einen schönen Spaziergang in der Feldmark, so stand es im Kalender. Als uns - nach grauen, feuchten Schmuddelwettertagen – am Samstagnachmittag strahlend blauer Himmel und Sonnenschein am Schichauweg begrüßten, stand – gefühlt – die ganze Teckelgruppe abmarschbereit. Nicht ganz so viel Teckelfreunde wollten sich den Saisonbeginn des Rabener Teckelgruppen-Jahres „erlaufen“. Ein bisschen verrückt machte sich eine wilde Hundemeute – endlich mal wieder ohne Leinen – mit freudigem Gebell auf und über die Felder davon. Die dazugehörigen Zweibeiner vertieften sich in muntere Gespräche, zwischendurch wurden die Hunde gerufen, gesucht und wieder angeleint,
manche (Teckel) buddelten nach den sich aus ihren Winterlöchern wagenden Mäuschen und anderem Kleingetier und der Spaziergang war rundum schön. Nach sechs Viertelstunden traf man sich an den Autos und auf ging es, angelockt von den Gerüchen aus der Gaststätte Zur Tränke. Nicht nur das Essen lockte ...Und dann kam, was Sie verpaßt haben, wenn Sie nicht dabei waren,oberleckeres Eisbein oder Kassler von Marianne, und schließlich satt bis zum Sonntagmorgen...

Lichtenrade am 14. Februar 2015

Eisbein oder Kassler? -

das war hier die Frage

Ein Bericht von Petra Wilms
Eisbein-Essen als angenehme Gruppentherapie! Sonst Kassler. Diesmal Eisbein... ... und ein dunkles Bier! Nachschub für erwartungsvolle Gäste Was mag man wohl besprechen? Danke, Marianne! Dafür bezahlen wir gern. Preis und Leistung in der "Tränke" stimmten mal wieder. Gut portioniert